Wanderung um die Drei Zinnen, Blick von der Drei-Zinnen-Hütte (18.07.2003)

Drei Zinnen /
Tre Cime di Lavaredo

(Große Zinne 2999 m, Kleine Zinne 2857 m, Westliche Zinne 2973 m)









Mit freundlicher Genehmigung des ADAC 1999


   
Die Drei Zinnen (ital.: Tre Cime di Lavaredo) sind die wohl bekannteste Formation der Dolomiten. Von Cortina d'Ampezzo führt eine 16 km lange Straße über den Pso. Tre Croci (1805 m) zunächst nach Misurina. Hier lohnt sich übrigens auch eine Wanderung um den ca 1 km langen und 300 m breiten Misurinasee (1756 m). Von hier aus kann man mit dem Auto noch 8 km (bei maximal 16% Steigung) bis zum Parkplatz beim Rif.Auronzo (2320 m) fahren. Die letzten 5 km sind mautpflichtig (2006: 20 Euro PKW-Maut, 2016: 22 Euro). Von hieraus habe ich bereits sechsmal die Drei Zinnen umrundet, übrigens immer in der gleichen Richtung: Rif.Auronzo (2320 m) - Rif. Lavaredo (2390 m) - Paternsattel (2454 m) - Rif. Locatelli (Drei-Zinnen-Hütte, 2438 m) - Langalm (2280 mn) - Forcella Col di Mezzo (2315 m) - Rif. Auronzo (2320 m). Diese mehrstündige Wanderung ist gut zu bewältigen. Unterhalb des Paternkofels zwischen Paternsattel und der Drei-Zinnen-Hütte hat man die Wahl zwischen einem schmalen Steig am Hang dicht an den Felsen oder einem etwas tiefer gelegenen breitem Wanderweg. Die Drei Zinnen-Hütte trägt ihren Namen zu Recht - kann man doch von hier die Drei Zinnen in ihrer vollen Breitseite sehen. Wenn man mit dem Auto zum Parkplatz kommt, ahnt man noch nichts von dem Anblick - den hat man erst ab dem Paternsattel. Dafür kann man zwischen dem Rif. Lavaredo und dem Paternsattel an den steilen Wänden aber häufig Bergsteiger beobachten.
In der Nähe des Dürensees an der Straße von Schluderbach nach Toblach hat man eine weitere Möglichkeit, die Drei Zinnen nicht nur zu sehen (2. Bild), sondern eine Tour zu beginnen. Einen weiteren phantastischen Blick zu den Drei Zinnen hat man vom Strudelkopf, den man gut von der Plätzwiese erreicht (siehe auch dort) sowie von Auronzo di Cadore.
Im Bereich um die drei Zinnen und den Paternkofel verlief im 1. Weltkrieg die Front zwischen Italien und Österreich, wovon man heute noch Befestigungen sehen kann.


Wanderung um die Drei Zinnen, Blick vom Weg von der Langen Alm zum Forc. Col di Mezzo (18.07.2003)


Blick vom Strudelkopf (10.07.2011)

Fotoalbum