Passhöhe (23.07.2006)
Col de l'Isèran

(2770 m)












Mit freundlicher Genehmigung des ADAC 2000

 





Orientierungstafel in der Nähe vom Belvedere an der Nordrampe (13.07.2012)

Der Col de L'Isèran verbindet Seéz (904 m) über Val d'Isère (1850 m) mit Lanslebourg (1399 m) mit einer 81 km langen Straße. Die Straße ist sehr gut ausgebaut und besitzt bei maximal 12% Steigung insgesamt 20 Kehren. Vom Kleinen St. Bernhard kommend, erreicht man nach 28 km Séez, wo man dann in das Isère-Tal abzweigt. Mit nur geringer Steigung erreicht man nach 21 km den Staudamm vom Lac du Chevril. Entlang des Stausees führt die Straße durch 6 Tunnel mit einer Gesamtlänge von knapp 2000 m, nach insgesamt 6 km von der Staumauer erreicht man wie durch ein riesiges Tor die Hochebene von Val d'Isère. Eine Weile geht es in der Ebene weiter, bis es dann vom Ort aus noch einmal 900 m in die Höhe geht. Kurz vor dem Pass hat man von einem Aussichtspunkt (Belvedere) einen sehr schönen Blick zurück zum Ort und zum Stausee.
Diese Passstraße wurde 1936 dem Verkehr übergeben und ist die zweithöchste Passstraße der Alpen. Seitdem ist die Straße über das Stilfser Joch (110 Jahre vorher erbaut) "nur" noch die dritthöchste Straße.


Südrampe (23.07.2006)

Fotoalbum