Blick zur Westrampe (23.07.2010)

Sella di Razzo

(1760 m)





  


Mit freundlicher Genehmigung des ADAC 2008






 

Auf unserem Quartierwechsel 2010 von der Steiermark in die Dolomiten wollten wir wieder einige neue Strecken fahren. So kamen wir über den Gailbergsattel und den Plöckenpass und sind dann in Paluzza nach Westen abgebogen. Von hier aus ging es über gut ausgebaute Straßen nach Comeglians, Prato Carnico und Colonia Alpina, dann über die Pässe Sella di Razzo und Sella Ciampigotto nach Auronzo di Cadore und weiter ins Grödner Tal. Vom Abzweig bei Paluzza nach Auronzo di Cadore misst die Strecke, die durch schöne Landschaft führt, 70 km, wobei Sella di Razzo nach 44 km erreicht wird, Sella di Ciampigotto nach weiteren 2 km. Anschließend geht es kurvenreich und teilweise steil (maximal 15%) abwärts. Leider hatten wir auf dieser schönen Strecke nicht das beste Wetter. 
Über diesen Pass sind wir 2013 über eine alternative Route gekommen: Von Ampezzo (km 0) ging es über den Passo del Pura (km 12)nach Sauris di Sopra (km 27), dann weiter zur Sella di Rioda (km 34), Sella di Razzo (km 37) und Sella Ciampigotto (km 39) nach Auronzo di Cadore (km 64).

Fotoalbum