Passhöhe, Blick zur Südrampe (12.07.2009)

Lukmanierpass /
Passo del Lucomagno /
Cuolm Lucomagn

(1920 m)







  

Mit freundlicher Genehmigung des ADAC 2000










 


   


Der Lukmanierpass verbindet das Vorderrheintal (Disentis, 1143 m) mit dem Tessin (Biasca, 301 m).Die Passstraße wurde zur sächsischen Kaiserzeit angelegt und von deutschen Kaisern zweimal genutzt. Der Weg war durch sechs Hospize gesichert. Die Fahrstraße wurde 1877 angelegt und hat maximal 10% Steigung. Etwa 2 km nach Disentis führt die Straße durch die Medelser Schlucht mit insgesamt 4 Tunneln. Unmittelbar vor dem Hospiz führt die Straße durch eine 2 km lange Galerie. Der höchste Punkt der Straße (1971 m) befindet sich etwa in der Mitte dieser Galerie, eine Höhenangabe gibt es unmittelbar nach der Galerie beim Hospiz, 21 km nach Disentis und 19 km vor Olivone. Von Olivone (890 m) führt eine Stichstraße zum Lago di Luzzone (1590 m) mit maximal 12% Steigung. In Disentis lohnt eine Besichtigung des Klosters. Wir hatten 2001 auch Glück und konnten zur Mittagszeit wunderschöne Gesänge der Mönche in der Kirche erleben. 2014 haben wir den Pass leider bei starkem Regen überquert.


Passhöhe, Blick zur Nordrampe (12.07.2009)

Fotoalbum