Jungfraujoch, gesehen vom Weg zur Mönchsjochhütte (15.07.2015)
Jungfraujoch

(3475 m)






Mit freundlicher Genehmigung des ADAC 2008

   
Das Jungfraujoch ist mit 3475 m der tiefste Punkt zwischen dem Mönch und der Jungfrau in den Berner Alpen, auf der Grenze zwischen Bern und Wallis. Auf vielen Karten (auch hier) wird statt der Passhöhe die Höhe des Bahnhofes der Jungfraubahn angegeben. Diesen Pass kann man nicht mit dem Auto erreichen und auch als Übergang für Fuß- oder Skitouristen vom Berner Oberland ins Wallis oder umgekehrt besitzt das Jungfraujoch praktisch keine Bedeutung. Von wenigen Wanderern über den Aletschgletscher oder Kletterern  vom Berner Oberland her abgesehen, erreicht man das Jungfraujoch in der Regel mit der Jungfraubahn. Das Jungfraujoch ist dadurch eines der bedeutendsten Reiseziele in der Schweiz, besonders für Touristen aus dem Fernen Osten. Die Jungfraubahn, deren Endstation sich im Innern des Jungfraujochs auf 3454 m Höhe befindet und der höchstgelegene Bahnhof Europas ist, deshalb der Beiname Top of Europe, fährt seit 1912 und sollte ursprünglich bis zum Gipfel der Jungfrau führen.
Zum 100jährigen Bestehen der Jungfraubahn wurden im Fels neue Stollen gebaut, um im Innern des Berges ein großes Erlebniszentrum einzurichten. Auch außerhalb, beim Stollenausgang beim Sphinx-Observatorium, wurden Möglichkeiten für Sport, Spiel und Spaß auf Schnee und Eis geschaffen.



(Weitere Bilder und Informationen bei Kleine Scheidegg und Eiger-Mönch-Jungfrau bei den Bergen)


Jungfraujoch, Plateau (15.07.2015)
          

Blick vom Jungfraujoch in Richtung Aletschgletscher (15.07.2015)


 

Fotoalbum   Jungfraubahn